Spinnen

MakroMonatg 24.11

Spinnen, sind fein und zart…manche mögen sie nicht sooo gerne.
Ich rette zwar Jede, die meint dass mein Haus auch ihr Haus wäre, und bringe sie nach draußen,
aber meine Lieblingstiere sind sie nicht unbedingt.
Was ich aber total faszinierend finde, ist ihre Kunst solch feine Fäden zu spinnen…
wahre Zauberfäden…

Spinnen

Spinnen

…auf meinem Spinnrad dreht sich zurZeit ein ganz bunter Faden…gegen das NovemberGrau…und die Orchidee blüht mit der Wolle um die Wette…

Wie immer ist mein Montag ein MakroMonatg bei Steffi auf Glasklar&Kunterbunt!
Ihr Lieben – hab eine schöne Woche!

Socke Anne

ProjektInventur

Mädels…(und Jungs)…nicht immer ist es so einfach kreativ, begeisterungsfähig, neugierig, chaotisch, verzückt und gleichzeitig pflichtbewusst, vernünftig und ordentlich zu sein…also MIR fällt das echt schwer….
Angeregt durch den, für mich beeindruckenden Beitrag von Chantimanou schleppe ich schon seit einigen Tagen diesen *Schubladen*Gedanken mit mir herum.

Ich bin kreativ (…und das ist gut so…) ;) und lasse mich (leider) immer wieder sehr schnell von neuen Ideen überwältigen…dann hüpfe ich durch das weltweite Netz…und sehe hier und dort was Tolles, oder beobachte Handwerker bei der Arbeit, und spüre…DAS will ich auch…so geschehen z.B. beim Brettchenweben.
Ja…nähen, spinnen, stricken, weben…kochen, fotografieren, und natürlich das Bloggen hier und auf der Unimog Seite…und und und
Ich weiß gar nicht WAS ich ALLES angefangen hab…außerdem mittlerweile füllen sich 3 große Ordner mit Ideen und Anleitungen, die *unbedingt* ausgedruckt werden mussten…
vom Plätzchen backen, Photoshop uns Spanisch lernen, möchte ich gar nicht erst anfangen…

Chanti hatte ja die Anregung mit den Schubladen…bei mir wäre dann wohl ein Apothekerschränkchen nötig….

Schrank

doch möchte ich mich sortieren:
1. das Gefühl für Alles keine Zeit zu haben – mag ich eigentlich gar nicht
2. bzw. ständig unter Strom… und enttäuscht, wenn ich mal wieder Etwas vergessen habe.
3. Ich möchte auf keines meiner Handwerke verzichten, das steht fest;
dennoch möchte ich die Bremse ziehen.
4. Der Plan ist, mich auf EINE Arbeit zu konzentrieren, sie zu Ende zu bringen und erst dann wieder
Etwas Neues anzufangen.
5. Dafür brauch ich eine Art Inventur – und – Kisten…
6. ich werd meine *UFO’s* mal Alle einfangen und Jedes einzeln in eine EXTRA Kiste legen und
– die Anderen dürfen dann noch eine Runde auf dem Dachboden schlummern.
7. Eines kommt mit mir und ich schenke ihm all meine Aufmerksamkeit….

Der große Webstuhl passt leider nicht in eine Kiste und schon gar nicht die schmale Bodentreppe hoch…deshalb ist das Weben außen vor…das kann ich sowieso nur, wenn Opa nicht in seiner Werkstatt arbeitet.
Aber alles Andere – diverse kleine und große Socken, der Brettchenwebstuhl, der Stoff (teilweise schon zugeschnitten), die Islandwolljacke, die Weste, die ich schon seit Ewig angefangen habe, und meine handgenähte Lieseldecke, die seit anno Dupps schon bei mir wohnt, die LiBellchen, ein Quilt, Adventskalender, Weihnachtsbasteleien…und…und…und
– das ALLES passt in Kisten

8. …und das werd ich die nächsten Tage dann mal machen.

9. Also frei nach dem Motto: EINS NACH DEM ANDEREN! (wie beim Klöße essen…)

10. Als allerallererstes stricke ich die Socken für meine Mama fertig!

Socke Anne

Wie geht es euch? Macht ihr immer nur EINS? Oder seid ihr auch ähnlich chaotisch (wie ich)?
Plaudere doch mal aus deinem Nähkästchen….

…bin dann mal *Ufo’s* jagen – habt eine schöne Zeit –
dicker Drücker für Euch

Pssst:…das Nächste auf der Liste… —> —> —>
Bascetta

Tausch

Tauschen und Freuen

Es ist zwar schon ein paar Tage her…aber endlich kam ich dazu Fotos zu machen…von was?
von meinem Tausch mit Perihan von *Ludorn*

Die liebe Perihan hatte beim BlogGeburtstag mitgewonnen (getröstet) und war ein klein wenig traurig, dass sie das handGewebte Geschirrhandtuch nicht gewonnen hatte;
so bot ich ihr an: Wir können ja tauschen…
Perihan hat einen wunderschönen Shop und da fiel es mir üüüüberhaupt nicht schwer ein Gegentauschobjekt zu finden
Gesagt, getan – wir haben getauscht! Und uns BEIDE gefreut.

Liebe Perihan, das war klasse! Nochmals tausend DANK für die tolle Kunstwerke und die Krone und das Washi tape… hach schaut doch mal

Tausch

Tauschen macht richtig Spass!!!
Deshalb möchte ich heute zum AllerallerErstenMAl beim Kuddelwuddel’s Freutag mitmachen und meine Freude teilen.

Galerie Tausch

Island

Reise♥bericht Teil IV Elfen

Elfen…Trolle…Tomte…hmmm?

Also – ICH – glaub, dass es SIE, die Elfen, Trolle, Tomte, Zwerge und sonstige Zauberwesen gibt. Punkt.

In einer alte Legende heißt es dass Elfen und Menschen Geschwister sind…..

Auf Island sind wohl die meisten von diesem kleinen Volk zu Hause (über die Hälfte der Einwohner halten deren Existenz für möglich)….. aber auch in Norwegen und Schweden, stimmt’s Christiane (meine liebste Schwägerin!)
Hier bei uns zuHause gibt es sie auch, wahrscheinlich sind sie irgendwann mal einfach mitgekommen im Kofferraum, als wir aus Schweden zurück kamen, oder so…
Oder habt ihr das noch nie erlebt, das plötzlich Etwas umfällt, die SchrankTür auf ist, oder eine Andere ganz langsam zu geht, oder Etwas unauffindbar ist und dann ganz plötzlich – direkt vor dir liegt….
das waren SIE… wer soll es sonst gewesen sein, hmmm?

Aber zu eurer Beruhigung – es sind ganz freundliche Wesen!. Ich hab noch nicht am Punsch genascht und auch sonst geht es mir gut (so im Oberstübchen…)

Island

Auf unserer Reise kreuz und quer durch Island, habe ich immer wieder das Gefühl gehabt, Stimmen zu hören (…das ist nur der Wind, Liebes) oder das ich beim Aufschauen, eine Bewegung wahrnahm und *nichts* war zu sehen (…ein Schatten,Liebes…) – sicher?
In den Westfjorden kommt es immer wieder ganz plötzlich zu solch dichtem Nebel, dass man die Hand vor Augen nicht sieht… plötzlich hat der große Stein menschliche umrisse…ist das etwa ein troll, der den Sonnenaufgang vergessen hat und zu Stein geworden ist?
Wieso gibt es auf Island eine Elfenbeauftragte Frau Erla Stefánsdottír?
…und Karten von der verborgenen Welt…und Straßenbauprojekte wurden verlegt, damit die Elfenhäuser nicht zerstört werden….
Also – ich – hatte immer ein positives Gefühl…ich wurde neugierig…hab mich umgeschaut…und wenn ich mal wieder leckere Heidelbeeren gepflückt hab, hab ich mich beim kleinen Volk bedankt…versteht sich, oder?
Und vielleicht seh ich ja doch mal irgendwann auf einer nächsten Islandreise, eine Elfe, die sich gerade auf einem Pilz ausruht…wer weiß?

Schaut doch mal gaaaaanz genau hin….

Wem das Alles zu verrückt klingt, der mag mal hier nachlesen:
href=”http://www.lokis-mythologie.de/Edda.html” target=”_blank”>*Edda* ist die größte Sammlung mythologischer Erzählungen

Island
Am Strand von Vík í Mýrdal liegen diese schwarzen Felsnadeln, Dykes, die Reynisdrangar, „Skessudrangur“, „Landdrangur“ und „Langsamur“. Die Legende berichtet, dass Trolle ein Schiff ans Land bringen wollten und dabei versteinert worden seien….

Top