13 Kommentare

  1. Hallo Gabi!

    Mit liebevollen Aufmerksamkeiten kann man jeden Tag zu einem besonderen machen. Danke für die Anregung!

    lg
    Maria

    1. Fühl dich umärmelt, liebe Maria!
      …so gehen die Anregungen hin und her…ist das nicht herrlich? 🙂 ♥

  2. Was für eine herzige Kartoffelpracht! Lass dir die Herzen schmecken! ♥

  3. Sind die Kartoffelherzen goldig! Die mag man ja gar nicht schälen, damit sie in Form bleiben.
    glg Susanne

    1. Nein, lieb Susanne, schälen ist nicht so lustig…deshalb habe ich die Herzchen als Pellkartoffel gekocht…dann geht das wunderbar!

  4. Sehr hübsch deine essbaren Herzen. Aber eigentlich will ich dich mal knuddeln für den tollen Gewinn von meinem Leinen-Geschirrtuch. Hast du doch neulich jemandem empfohlen sein Brot darin einzuwickeln, weil es sich darin lange frisch hält. Das hat mich auf die Idee gebracht, meine Möhren darin einzuwickeln, die sonst immer in kurzer Zeit entweder außerhalb des Kühlschrankes binnen 2-3 Tagen schrumpelig wurden oder im Kühlschrank zu schimmeln begannen. Und was soll ich sagen, die Möhren im Leinentuch in der Gemüseschublade sind 1a Qualität, wie frisch gekauft. Knackig und nicht schimmelig und das nach einer Woche. Endlich keine Möhren mehr in den Müll werfen, weil ich gar nicht so schnell knabbern kann.
    Winkegrüße Lari

    1. Hey….das ist ja klasse, lieb Anni! Super! 😀 Lasst euch eure knackigen Möhren gut schmecken!

      1. Das mit dem Brot funktioniert ja super,
        nur schade, dass ich dazu 58 Jahre gebraucht habben
        und gestern hab ich gesehen, dass meine kellerlose Tochter ihre Kartoffeln in einem
        großen alten Leinentuch lagert.
        Ist das nicht Klasse?,
        so kommen immer mehr gute Ideen zusammen.
        Deine Kartoffelherzen sind ja allerliebst, nur schälen würde ich sie auch nicht.
        Liebe Grüße
        Nähoma

  5. Oooooh – so viele kartoffelige Herzen!?
    Ist das einen neue Zucht? 😉
    Die schmecken sicherlich besonders gut.
    Danke für deine Wünsche und Umarmung!
    Und jetzt guck ich noch ein bisschen weiter bei dir.
    Liebe Grüße, Anette

    1. Nein, keine neue Zucht…wobei die Idee ja gar nicht so schlecht wäre…vielleicht würden sich sogar ♥Käufer finden auf dem Wochenmarkt! 😀
      Schön dass du mich besuchen kommst, liebe Anette!

  6. Und wieso wachsen die alle zusammen?????

    Nana

    1. Weil es eben besondere Herzchen werden wollten….
      nein, es liegt warscheinlich daran, dass der Boden nicht gut war…sagt unser Onkel Hannes…aber ICH mag die essbaren ♥!

Kommentare sind geschlossen.