Der Wechsel

…was will sie denn nun wieder?

Fragt ihr euch vielleicht….Maria hat vor kurzem kommentiert:
*Hallo Gabi!
Du wirkst irgendwie total gestresst, das tut mir leid. Ich hoffe, Du findest bald wieder etwas mehr Ruhe auch für Dich….

Recht hat sie, die liebe Maria!

Stress…selbstgemachter Stress!!!
Es gibt Zeiten, da läuft Alles irgendwie ohne viele Umleitungen, ohne Kopfkino, ohne Ansprüche….und dann gibt es Zeiten, da geht nix…man macht und bemüht sich und will *Alles* verändern, Alles auf einmal und plötzlich steckt man mittendrin fest! – peng! – das Chaos ist noch größer, der viel zu hohe Anspruch ist nicht zu erfüllen….und besser fühlt man sich auch nicht….verd…ter M…t !!!

Hier steht sie nun…die Gabi…
vorgestern war ich ganz kurz davor den Blog und alle seine Ableger zu löschen! LÖSCHEN! Fertig, Schluß, AUS!
Ich hatte den ganzen Tag am Aussehen (Design), Bilder, css und html und wie die Burschen alle heißen, gebastelt und es wollte nichts richtig gelingen…
es wurde nicht besser, nein, es wurde immer schlimmer…ich war sooooooooooooo sauer auf mich selbst…ich hab nicht nur rumgezickt und eine Flunsch gezogen…nein, ich ich wäre fast geplatzt…

…bin ich aber nicht…nachdem ich im T-Shirt eine Weile draußen das Altpapier sortiert hatte, waren die heftigsten Rauchschwaden abgezogen…doch WER ärgert mich?

Die Gabi !!! Niemand sonst!!!

Ich funktioniere, aber nicht, wie es von mir erwartet wird…von Anderen…oder auch von mir…
Ist es das Wetter oder die Jahreszeit…das wäre eine einfache Erklärung, ist es nur ein Streich der *Wechseljahre*? oder steckt mehr dahinter?
Oft fühle ich mich eingeengt, bedrängt und mißverstanden, könnte ständig die Türen schmeißen oder einfach nur heulen…so wie jetzt…männo….was für ein Glück, dass die Tasten wasserfest sind….ich hab auch irgendwie keine Lust einfach nur das imaginäre Krönchen zu richten und weiter zu machen….oder einfach nur noch übers Wetter zu sprechen…
Knatsch mit dem Liebsten gibt es nun auch noch…

wo bitte ist das nächste Mauseloch? …aber bitte eines, in das ich auch reinpasse…der dicke Hintern…Problem Nummer eintausendsiebzehn…

ich geh nähen…allein

20 Kommentare

  1. kinder unlimited sagt:

    Kenn ich…….wird besser ! Nur nix überstürzen……..steck den Kopf ab und zu in den Sand, schöpf neue Kraft und dann wieder weiter ;-)))))

  2. Meine Liebe,
    ich kann mich den anderen Schreibern nur anschließen,
    sei ganz lieb gedrückt.
    Ein Mauseloch hab ich leider nicht, nur einen Link,
    http://www.artflakes.com/de/products/das-haushuhn
    des Bildchen hab ich in meiner Küche hängen
    und muß zur Zeit ganz oft darauf schauen.
    Mit meinem Neurentner läuft das im Moment auch nicht so gut,
    er bringt mir meinen ganzen Plan durcheinander
    und am Ende komm ich zu nichts.

    Ganz herzlich liebe Grüße
    Nähoma

  3. Wir brauchen nicht so fortzuleben,
    wie wir gestern gelebt haben.
    Macht euch nur von dieser Anschauung los,
    und tausend Möglichkeiten
    laden uns zu neuem Leben ein.

    Christian Morgenstern.

    Also, runter mit dem eigenen Erfolgsdruck und alles wird wieder gut 🙂

  4. Oha…nun hast du schon sooooo viel aufmunternde Worte bekommen, dann kann es ja nur besser werden!
    Alles ist schon gesagt worden, was ich dir auch sagen würde. Nun bleibt mir nur noch:“ Kopf hoch Gabi, alles wird gut und alles hat seinen Sinn.“ Wer weiß das schon, warum du gerade so fühlst wie du fühlst! Doch vielleicht ein dickes Warnsignal deines Körpers? Gönne ihm und DIR die Ruhe.

    Liebe Grüße zu dir

    Anne

  5. Hey liebe Gabi,
    tranquilo würde man dir hier hinter her schreien. Ja mach mal langsam und bleib einfach wie du bist. Du darfst dich ruhig so akzeptieren (hört sich wie doofes Gequassel an), ne aber ist mein Ernst.
    Wir alle haben ja mit mehr oder weniger Unzufriedenheit zu kämpfen, ob es nun der Hintern oder die Falten sind :D.
    Aber mit deinem Liebsten solltest du dich nicht vergraulen. Das ist schlecht für das Seelenleben.
    Nun auch noch von mir eine imaginäre Umärmelung und Kopf hoch du schaffst das schon. Verlange einfach nicht zu viel vom Leben.
    Liebste Grüße
    Birgit

  6. Lass ein bisschen Zeit vergehen – ohne was zu wollen oder sollen oder müssen…..
    Alles Gute!

  7. Liebe Gabi, am liebsten würde ich Dir wünschen, dass Du Dir eine kleine Auszeit nimmst. Manchmal fehlt einfach nur die Sicht aus der Vogelperspektive. Jetzt haben Dich schon so viele gedrückt, dass Du bestimmt schon ganz zerzaust bist, also drück ich Dich auch noch…ganz herzlich und wünsche Dir,
    dass es Dir ganz schnell wieder gut geht.
    glg Susanne

  8. Heymach mal Pause! Nichts aber auch überhaupt nichts ist es wert, dass man sich so stresst und sogar Ärger mit seinem Göttergatten hat. Wechseljahre sind Sch…. aber viele Andere haben das auch.
    Da muss man durch und stinkigsein beseitigt auch nicht das Schwitzen und das damit verbundene „ich hass mich selbst“. Ich weiss , wovon ich rede. Ein ganz liebes Druckerle, Birgitt

  9. Liebe Gabi,
    solche Stimmung scheint momentan irgendwie in der Luft zu liegen. Mir ging es gestern mit den Löschgedanken ganz genauso, nix funktionierte wie es sollte. Vorher hatte ich genäht, war auch nicht das Gelbe vom Ei… Man muss aber auch nicht perfekt sein, meistens verlangt man es nur selbst von sich. Also, lass mal alle Fünfe gerade sein, atme tief durch, versuch ein bisschen abzuschalten und tu Dir etwas Gutes. Vielleicht hilft auch eine kleine Auszeit vom PC?
    Auf jeden Fall schick ich Dir eine liebe Umärmelung. Das wird wieder, ganz bestimmt! Hab ein bisschen Geduld mit Dir und sei mit Dir selbst nicht so streng.
    Liebe Grüße
    und Kopf hoch, ja?
    Inge

  10. ICH ICH ICH … hab ein Mauseloche…. riesengroß…. steht in Tirol… und die Türen für dich IMMER offen ….
    Mensch lass dich drücken meine liebste LÖwenschwester
    <3 Birgit

  11. Hey, ich drück Dich jetzt mal nicht…. ich babbel Dich voll.

    Gelacht habe ich über die Flunsch! Yes, so spricht der Hesse!

    Weißt Du, manchmal sitze ich am Eßtisch und maule früh morgens meinen Mann an, krame irgendwelche idiotischen Sachen hervor, spare nicht mit vorwurfsvollem Ton und dann – herrje, wie ich das hasse – und dann kommen auch noch diese Zornestränen. Ich könnte erbrechen, sagt mein Mann immer. Ich kotz´ dann lieber. Wenn diese Zornestränen kommen, dann weiß ich, es wird Zeit sich Zeit für sich zu nehmen. Dann finde ich meine ganze Familie scheiße und meinen Shop und meine Quilterei und frage mich: „Für wen das alles????? Kann mir das mal einer sagen????? Es interessiert sich doch kein Schwein für mich, also warum soll ich mich für Gott und die Welt interessieren????????“ Und niemand antwortet. Ja. Und dann sag ich, daß sie mich alle mal am Ärmel lecken können, knalle wirklich alle Türen hinter mir zu und mache nur das, was MIR Spaß macht.

    Und weißt Du, wer an diesem Dilemma Schuld ist? Du hast´s schon ganz richtig geschrieben: man selbst. Kacke!

    Macht nix, da müssen die anderen durch und wir eben auch.

    Und das Fazit? Du bist nicht allein damit, wir sind mindestens schon mal zwei. Und jetzt drück´ ich Dich.

    Nana

  12. facileetbeaugusta sagt:

    fühl dich mal ganz lieb gedrückt. mir geht es momentan genauso… aber haarklein… sogar der streit mit dem liebsten istt da.*grummel*. ich geh ne runde mitheulen und dann ebenfalls an die nähma *lach*.

    herzliche grüße
    gusta

  13. Oh man…alles selbst durchlebt. Wird irgendwann besser <3

  14. Ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll. Also, damals als ich mein Abitur in der Tasche hatte, saß mir meine Mutter gegenüber und sagte: „Kind mach was aus deinem Leben! Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte würde ich keine Kinder bekommen sondern Karriere machen…“ Was mich anspornen sollte in den Augen meiner Mutter hat mich aber völlig getroffen. Was waren wir wohl für Kinder, dass sie zu Gunsten einer Karriere auf uns verzichten wollte. Damals habe ich mir vorgenommen, mich in meinem Leben nie zu vergessen. Ich darf mal krank sein, ich darf mal faul sein. Vom Fußboden muss man nicht essen können. Wir haben einen Tisch und saubere Teller im Schrank. Zum Leidwesen meiner Mutter habe ich keine Karriere gemacht, sondern Kinder bekommen und bin dann auch noch zu Hause geblieben. Aber ich bin glücklich mit meinem Leben und meinen Kindern. Ich würde alles wieder genau so machen.
    Was ich damit sagen will, versuche nicht alles 100% toll zu machen. Deine Mitmenschen lieben dich vielleicht gerade wegen deiner kleinen Ecken und Kanten und „Fehler“. Nimm dir Ruhe, auch mit 70% läuft alles rund.
    Lass dich mal umärmeln. Winkegrüße Lari

  15. Du weißt, liebe Gabi, dass heute der *Weltknuddeltag* ist (was es alles gibt… – ICH jedenfalls KNUDDEL DICH in Gedanken GANZ FEST) und außerdem auch noch der *Tag der Jogginghose* (für den Hintern und so)?
    Und es gilt: Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende! Nicht verzagen, liebe Gabi, das wird.
    ♥ Anni

  16. Hallo Gabi!

    OH weh – solche Situationen kenne ich auch. Da hilft nur einen oder auch zwei Schritte zurück treten und ganz weg von allem.

    Nähen ist da vielleicht eh eine ganz schöne Sache als Ausgleich. Vielleicht gelingt es Dir, dass Du einfach mal 2-3 Tage Computerauszeit nimmst und alles so sein lässt, wie es gerade ist. Möglicherweise löst sich dann der Knoten. Viel Spazierengehen und Dir selbst Gutes tun.

    Ich drück Dich ganz fest!

    lg
    Maria

  17. …da muss ich doch auch noch lachen (- das mit dem Mäuseloch:-)
    Mensch Gabi, lass dich drücken! Da kommt ja alles zusammen- Wechseljahre, Midlife Krise, Perfektionismus, Stress und Streit ….
    Lass dir gesagt sein, du MUSST nicht immer funktionieren! Dann ist das eben so!
    Innehalten-nachdenken-neu orientieren- neu fokussieren- einfach neu ausrichten!
    Fühl dich gedrückt! Alles Gute,
    Sabine

  18. Also…..ich hsbe Urlaub.Komme doch einfach in den Uhlenhorst.♡♡♡
    Ernstgemeinte und tröstende Grüße, Sabine

  19. Oweh – dann lass ich dir mal nen dicken Drücker da! Gönn dir deine Auszeit ..

  20. kinder unlimited sagt:

    Das kennt wohl jeder….ich drück Dich!

Kommentare sind geschlossen.