Eins weniger

Minimalismus…klingt für mich schon länger sehr interessant, aber… ich mag zum Beispiel keine Wohnungen oder Häuser, die so kahl und nackt sind…
ich liiiiiiiiiiiiiiiiiiiebe gelebtes Leben! Etwas Unordnung muss sein! Doch manchmal wird es selbst mir zuviel.
Deshalb habe ich ja auch schon angekündigt, dass ich mich für ein halbes Jahr jeden Tag von einer Sache/einem Ding zu trennen……hmmmm ???

Ich habe aber weder Zeit noch Lust jeden Tag zu berichten, so dachte ich mir ich berichte einmal in der Woche…und zwar immer Montags…

Angefangen habe ich also am Dienstag, 01. März 2016
Es ist gar nicht so leicht mit dem Trennen….hab ich festgestellt…hmmm……. ?    ich glaub ich verkürze gleich mal auf 3 Monate, denn ich hab gar nicht sooooo viele Dinge, von denen ich mich trennen möchte…..und falls doch…kann ich ja verlängern…
Jetzt aber erstmal zu Woche 1

01.03.  > einen Stapel alte Zeitschriften
02.03. > eine PlastikHaarBürste, meine? ne!
03.03.  > ein Spitzer, der mehr kaute, als spitzte (fehlt auf dem Foto, der Schlingel…)
04.03. > Aufsatz für Fön, den es nicht mehr gibt…
05.03. > Fahrschulfragen CD von 2010…
06.03. > elektrischen Lockenstab
07.03. > ein *halbiertes* Maßband…schneidet gut der Rollschneider…

Fortsetzung folgt ….mal schauen was ich so finde 😉

Meine KonsumAUSzeit – Tapferkeit wurde schon auf die Probe gestellt…ich habe ein Quilt gesehen und mich schon wieder verliebt…dazu braucht man aber ein spezielles Lineal….NEIN, ich hab nicht gekauft!!!   Denn….ich hab mir ein kleines Heftchen (aus dem Fundus!) angelegt für Notizen…Herzenswünsche und sowas….

Snack Time Quilt Quilten Muster Jaybird Sammelflächen 5 Größen DIY Great für 2 1/2 Streifen Jelly Rolls

Heute Montag – Makro Montag Tag!
Die  Physalis alkekengi musste nochmal daran glauben… wenn du schauen magst – hier auf meinem Fotografie Blog ? – einenblick
gibt es noch mehr Aufnahmen!

Und Montagherzen gilt es auch zu zeigen bei Frau Waldspecht

Mein

Schlüssel Anhänger Herzchen
Dieses SchlüsselanhängerTäschi hab ich vor vielen Jahren genäht, und verkauft, als ich noch meinen kleinen DaWa..aShop hatte…  ♥♥♥

Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart und fühl dich lieb umärmelt von

Gabi @-}—

 

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken!

11 Kommentare

  1. Hallo Gabi, sehr tapfer, Deine Ich-trenn-mich-Aktion 🙂 Bei mir hilft schon, ein Eck, dass mich grad stört oder ich etwas nicht finde, was ich aber habe, nur wo? spontan aufzuräumen und zu entrümpeln… Klingt jetzt nach Messie-Haushalt, ist aber normal .in einer großen Familie…
    Wenn der Hexagon-Quilt Dein Traum ist, hätte ich eine Idee… Ich habe ein Spezial-Lineal für Rhomben und Hexas und Dreiecke in cm, da ich aber bevorzugt in Inch nähe, würde ich es Dir leihen oder wir tauschen oder…
    Das HerzTäschi ist ein ganz schönes 🙂
    Alles Liebe, Katrin

    1. Hihihi, mir musst du nicht erklären wie ein Haushalt einer großen Band aussieht…wir sind ja auch Viele.
      Aber mich stört es nicht, was *Andere* von unserer *Ordnung* halten…nur im Staub malen, dass darf keiner! 😀
      Zum Hexagon Quilt Lineal….großartige Idee…aber ich denke die Anlietung ist auch in inch… und ich dachte an den Hex N More Ruler
      – Aber wir können ja mal miteinander mailen, liebe Katrin, was meinst du? GLG

  2. Ahhh, du sprichst mir – wieder einmal ♥ – aus der Seele und aus dem Herzen. Ich wollte ein solches Trenn-dich-an-365-Tage-von-irgendwelchen-Sachen-Projekt längst schon angehen und auch darüber bloggen (als kleines Druckmittel für mich selbst!). Irgendwas ist immer… Und so schlummert der Beitrag in meinen Entwürfen, wird jetzt aber die Tage irgendwann re-aktiviert und aktualisiert. Denn nur mit Druck funktioniert das (bei mir)! Unlängst habe ich mich von meinem geliebten Kamm (ich habe ihn über 20 Jahre benutzt) getrennt, nachdem er nun zu schwächeln anfing und innerhalb von vier Wochen drei Zähne verlor. Tztztz, auch keine Qualität mehr… 😀
    Also, danke für deinen Anstupser, das ist Motivation für mich, es dir gleich zu tun!
    Herzallerliebste Grüße sende ich dir und noch schnell ein Kompliment hinterher – das Täschchen ist zauberhaft, der Stoff ein Traum! ♥
    Umärmelung zurück von Anni

    1. ♥ !!!
      Ich freu mich richtig, dass du auch *verzichten* möchtest, dann können wir uns gegenseitig motivieren und anstupsen…ich bin gespannt auf deinen Beitrag!

      Druck…ganz bisschen…oder auch mal mehr…brauch ich auch, sonst komm ich nicht in die Puschen…
      Wir schaffen das liebe Anni! ? GLG

      1. Yeah! Go for it! 🙂

        1. ? JA, wir tun es!

          1. Ich habe es getan, Gabi. Heute sind ein paar kaputte Kugelschreiber und ein Autorückbankschonbezug (ein schönes Wort fürs Galgenmännchenspiel) auf die Liste gewandert. Yeah! Danke nochmals für deinen Anstupser dazu. Und einen Beitrag dazu – siehe E-Mail an dich ♥ – habe ich nun doch gleich verfasst:
            https://antetanni.wordpress.com/2016/03/10/antetanni-sagt-was-eins-aus-zweihundertsechsundneunzig/
            Ein bisschen Druck muss sein… 😉
            Liebe Grüße und auf bald
            Anni | antetanni

          2. Gratulation, liebe Anni! ♥
            Klasse! Zusammen macht das schon viel mehr *Spaß*!
            Mail kommt! 😀 GLG

          3. So ist es! Ich ging heute Früh schon durch die Räume und ließ meinen Blick schweifen, was als nächstes auf die Liste kommt… 😀

  3. Buntes Bastelschaf sagt:

    Hallo Gabi,

    die ersten Dinge sind ja schon weg. Versuch doch, ein Jahr durchzuhalten.
    Solche Aktionen – Jeden Tag ein Teil weniger – gab es schon vor Jahren und wird es auch weiterhin geben.
    Als ich noch keinen Blog hatte und hier im Internet davon gelesen hatte, habe ich nur so für mich mitgemacht. Ein Jahr lang sollte jeden Tag ein Teil aus der Wohnung verschwinden, ohne Ersatz dafür zu beschaffen (alter Topf weg, dafür neuer Topf her, gilt nicht). Ich habe es nicht ganz geschafft, für 365 Dinge habe ich 411 Tage gebraucht. Das größte Teil war ein Koffer, das kleinste eine Wäscheklammer. Eine Zeitschrift war ein Teil, und gabs eine neue dafür, zählte auch das nicht. Also dein Stapel Zeitschriften wären bei mir schon viele Teile gewesen.

    Wir Kreative haben es insgesamt sowieso etwas schwerer als andere.
    Ich mag es, aus den Vollen schöpfen zu können, wenn ich eine Idee habe. Da möchte ich nicht erst loslaufen und mir Grundmaterial besorgen.

    So, das soll es für heute gewesen sein. Gern können wir uns austauschen, wenn du magst.

    Liebe Grüße! Birgit

    1. Liebe Birgit,
      ohja das würde ich gerne, ich bin neugierig auf deine Erfahrungen!
      Mit den Zeitschriften einzeln…hätte ich fast einen Monat voll gehabt…. 😉
      Irgendwo hab ich gelesen, dass *gleiche* Dinge nur als EINES zählen…aber wer macht die Regeln…? Ich doch wohl…oder?
      Ich melde mich bei dir per mail!
      Liebe Grüße von mir an dich!

Kommentare sind geschlossen.