fasten

Nähprojekte
….fasten, immer eine Herausforderung

Es wieder soweit…wir fasten mal wieder.
Diesmal für 12 Tage.
Und danach werden wir zum Teilzeit-Fasten übergehen. Das heißt eigentlich: ICH werde es auf jedem Fall machen…der Liebste ist sich noch nicht so sicher…
Teilzeit-fasten???
Die Methode heißt 5:2 und ist von Dr.Michael Mosley entwickelt worden.
Es nennt sich intermittierendes Fasten; will heißen: man isst 5 Tage *normal* was man möchte und an 2 Tagen max. 500kcal (als Frau).
Ein vielzitierter Satz von Dr.Mosley lautet: „…viele Menschen erzählen mir, dass die 5:2 Diät einfacher ist, weil man eben nicht dauerhaft auf Diät ist. Es ist einfacher, der Schokolade zu widerstehen, wenn man sich selbst sagt: *Morgen kann ich sie essen!“

Ich hab mir das Buch 5:2=schlank von Kate Harrison gebraucht gekauft und es an einem Tag durchgelesen; danach stand für mich fest…ich probier’s!

©stich-schlinge

Es gibt viele Rezepte und Anregungen überall, ob in Blogs, Bücher, in der FB Gruppe, Nana macht  schon einiger Zeit erfolgreich Teilzeitfasten; ich bin also in netter Gesellschaft!

Meine Fastentage werde ich an den Tagen einsetzen, an denen meine liebe Schwiegermama für die Familie kocht…so muss ich überhaupt nicht in die Küche und kann es genießen einfach eine fertige Miniportion zu essen.
Ich werde mir einfach ganz wenig auf den Teller nehmen und schauen, dass ich hauptsächlich Salat und Gemüse esse. Kalorien genau abzuzählen ???? …das ist der einzige Knackpunkt für mich persönlich…ich muss es erstmal ausprobieren. Frühstück und Abendbrot fallen an den Tagen dann aus!
…so wirst du sicher noch öfter von meinem 5:2 Versuch lesen…

Jetzt aber erst einmal der komplette Verzicht!
Ich freue mich schon, denn ich empfinde die Fastenzeit immer als sehr anregend…man hat plötzlich soooooooooo viel Zeit und Alles dreht sich ein wenig langsamer, so fühlt es sich zumindest an…und das ist gut so!

So nun starte ich durch! Mein Grusel-Coktail ist gemischt…Glaubersalzlösung…..bääääääääääääääääääääääh!!!!
Wir lesen uns….hab’s fein und fühl dich lieb umärmelt
Gabi Favicon_stich-schlinge

stich-schlinge

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken!

18 Kommentare

  1. Kann nur sagen gutes Gelingen und meine Hochachtung!
    Für mich ist das Fasten überhaupt nichts. Ich habe es ja auch schon versucht, wegen dem Reinigunseffekt für den Körper. Aber das halte ich nicht durch! Und selbst wenn ich abnehmen müsste, wäre für mich die beste Diät eine riesige Portion Sport. 😀
    LG Birgit

    1. Vielen Dank, liebe Birgit!
      Sport…und Gabi…hmmm…aber du hast natürlich Recht; durch gezielte Bewegung stärkt man Körper und Geist!
      Im Moment mach ich nur Haushaltssport…aber wer weiß…später vielleicht mehr…meine NordicWalkingstöcke gibt es noch…irgendwo…. 😉
      Drück dich fest – bis nach Paraguay!!!

  2. Ach, das Glaubersalz ist schrecklich:-)
    Früher habe ich auch öfter gefastet, jetzt, mit dem Schichtdienst, bekomme ich das nicht mehr hin.
    Aber das mit dem 5:2 finde ich ja richtig toll! Da werde ich mich mal damit befassen.
    Dir wünsche ich eine wundervolle Fastenzeit!
    glg Susanne

    1. ES ist bäääääääääh, aber ich hab’s (wie immer) geschafft! 😉
      Magst du berichten, wenn du dich *befasst* hast, spannend sag ich dir!
      Wäre doch nett…’ne 5:2 Gemeinschaft
      Sei ganz lieb gegrüßt!

  3. made with Blümchen sagt:

    Ich habe noch nie „so richtig“ gefastet, nehme es mir für den kommenden Frühling vor. Aber mein Mann fastet seit letzten Herbst intermittierend (mit einer Pause im Sommer): jeden zweiten Tag nichts essen, und zwar gar nichts. Das fällt ihm viel leichter als nur bestimmte Sachen essen zu sollen etc., genau so wie du schreibst. Hier in Graz gibt es einen Molekularbiologen, der das Phänomen Fasten erforscht und international recht bekannt ist. Ich habe einen Vortrag von ihm gehört und war sehr beeindruckt von den Ergebnissen. Ich faste derzeit auch intermittierend: Di Do Sa nichts essen (nur viel trinken), die restlichen vier Tage essen. Es funktioniert so gut, ich kann sogar an den Nicht-Essen Tagen für die Kinder kochen, ohne dass es mir etwas ausmacht. Denn am anderen Tag muss ich eh nicht Kalorien zählen. Ich muss NIE Kalorien zählen, das befreit unheimlich. Dir viel Freude und Besinnlichkeit in Eurer Fastenzeit! lg, Gabi

    1. Liebe Gabi,
      Das hört sich klasse an! Und es bestärkt mich sehr! Magst du mir den Namen des Molekularbiologen verraten, gibt es Schriften von seiner Forschung…ich bin wirklich neugierig!
      Fastest du intermittierend um weniger zu werden, oder der Gesundheit zu liebe (neugierig….) 😉
      Wollen wir mal mailen? …so von Gabi zu Gabi

      1. made with Blümchen sagt:

        Liebe Gabi, der Biologe heißt Francesco Madeo, und in diesem Zeitungsartikel von 2014 findest du eine recht gute Übersicht über den damaligen Stand seiner Forschungen: http://derstandard.at/2000008169360/Vom-Fasten-und-Voellern. Ich faste wegen beidem – weniger werden und Gesundheit – aber das erzähle ich Dir wirklich lieber mal in einem Mail. lg, Gabi

        1. Hey, danke dir, liebe Gabi!
          Ich schau mir deinen Link nachher mal an UND über eine Mail würde ich mich riesig freuen!
          Drück dich!

  4. Ohhh, ich wünsche dir viel Erfolg. Der Anfang mit Glaubersalz ist immer ätzend, aber während des Fastens dann ist es doch ein tolles/befreiendes/gereinigtes… Gefühl, oder?
    Herzensgrüße ♥ Anni

    1. Absolut, liebe Anni!
      Es ist immer wieder eine sehr *intensive* Zeit! Es fühlt sich wirklich ganz anders an…Alles…und das ist kein Schnack!
      Fühl dich lieb umärmelt, du Herzchen!

  5. Liebe Gabi, ich wünsch Dir, dass Dir sowohl das Fasten als auch danach die 5:2-Version gut tun für Körper und Seele. Ich bin ja aufgrund gesundheitlicher Probleme seit längerer Zeit im Verzichts-Modus, der mir mal mehr, mal weniger Disziplin abverlangt. Und morgen geht’s dann wieder los mit meiner (ärztlich empfohlenen) Smoothie-Diät. D.h. Ich ersetze die Mittagsmahlzeit durch einen grünen Drink. Das hat gleichzeitig den Vorteil, dass ich in der Mittagspause noch Gelegenheit zum stricken finde. Das lenkt vom Appetit auf feste Nahrung ab und macht obendrein Spaß. Positiv denken!!!
    Voll motivierte, liebe Grüße von Lene

    1. Das Fasten tut so gut, dass wir es in diesem Jahr schon dritten Mal *tun*. Danke für deine lieben Wünsche!
      Mittags einen grünen Drink, das hört sich praktisch an; wobei bei mir ja immer noch die anderen lieben Menschen gerne *feste* Nahrung zu siche nehmen möchten 😉
      Marlene, ich schreib dir mal…zum Plaudern! Drück dich!

  6. Hab viel Erfolg und eh! Ich wünsche dir das Allerbeste für deine Fastenzeit…. und darüber hinaus!
    Liebe Grüsse, Sonja

    1. Danke, liebe Sonja, dass ist lieb von dir!
      Drücker und liebe Grüße zurück

  7. Ihr wagt es wieder einmal.Viel Erfolg dabei,wirklich bewunderswert.
    Und wenn Du Hunger verspürst,dann kannst Du schreiben,dann bist Du abgelenkt.
    Liebe Knuddelgrüße,Sabine ♥

    1. Wir wagen es wieder, genau, liebe Sabine!
      Und schreiben, schreiben werd ich dir mit und ohne Hunger 😀 ♥

  8. Oh Gott, vor dieser Lösung graute mir unglaublich, ich blieb ja verschont.

    500 kcal? Uppala, da muß ich nochmal in mich gehen.

    Nana

    1. 😉 …ja DAS ist wirklich wenig 😉
      Aber wenn du dich wohlfühlst, lass doch Alles so wie es ist…du musst ja nicht den Zahlen folgen…
      Drück dich!

Kommentare sind geschlossen.