Himmelsblick & Gedankengang

©Stich-Schlinge



…immer mehr Kraniche treffen bei uns ein…es wird herbstlicher in Norddeutschland…
verlinkt bei Yogi, Sandy und Sylvia von skywatch friday


…und dann hab ich noch etwas auf FB entdeckt, was mich bewegt hat….ein AnimationsVideo aber zuerst zwei passende Zufallsfotos aus Innsbruck (8/2015) Motiv:das goldene Dachl

nun das Video


….ohne Worte, oder?

Lass uns neugierig und aufmerksam sein…lass dich nicht berieseln…bleib frei….fühl dich…und von mir lieb umärmelt
Gabi Favicon_stich-schlinge

10 Kommentare

  1. Na ja, früher waren es Fotoapparate,
    heute eben Tablet und Co.
    Irgendwie ist das schon komisch, aber auch durch das Internet lernt man ganz tolle Menschen kennen.
    Manchmal werden auch Nähtreffen… veranstaltet,
    da wird es wieder persönlicher.

    Bei uns sind sie schon durch, auch die Störche sind fast alle weg.

    Sei lieb gedrückt
    Nähoma

    1. Dennoch finde ich, dass der Fotoapparat nicht das Verhalten des Fotografen verändert…
      Das Internetz (die virtuelle Welt) hat ganz sicher zwei Seiten, doch die Grenzen sind fließend…und für manche Menschen nicht mehr sichtbar.
      Danke für deine Worte, liebe Ella! GLG

  2. Beautiful shot of the birds in flight.

    1. Thank you very much! 🙂 Greetings

  3. Schlimm ist das heute mit den Handys, finde ich auch. Auch hier bei uns, denn täglich gibt es Streit wegen diesem doofen Ding, auch Tablets & Co.

    Zum Glück finden die Kraniche aber ohne GPS ihr Ziel.

    Nana

    1. Ja…liebe Nana, die Kraniche kennen nur ihren Instinkt… 😉
      Wir hingegen…laufen den schillernden Werbungen hinterher…die Kinder dem neuesten PS Spiel oder App oder Pokemons… (unglaublich!!!)
      UND wir…dem neusten e-book oder Stoff aus Amerika oder Äpfeln aus Südafrika…die Welt ist so klein geworden…doch brauchen wir das ALLES wirklich JETZT und SOFORT?

  4. Süsse, genau so soll es sein! Danke für Deine nachdenklich machende und so wahre Worte! Alles Liebe, Ann

  5. Ja, die Welt verändert sich- nicht unbedingt zum Vorteil!
    Wenn ich früher Bahn gefahren bin, habe ich immer Menschen kennengelernt- mal nette mal weniger nette. Mein Mann fährt jede Woche Bahn und alle Mitreisenden starren auf ihr Handy oder telefonieren..( …ja ich bin gleich da!!) ..Dabei ist es doch so:

    “Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen” ( Guy de Maupassant )
    Liebe Grüße,
    Sabine

    1. Es ist wirklich sehr interessant…die Menschen werden immer mehr zu Einzelwesen…wer hat uns denn eingetrichtert, dass WIR ohne Handy & Co. kaum noch existieren können?
      “Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen” ( Guy de Maupassant ) – richtig! …wir spielen mit in diesem Spiel…denn die meisten von uns Bloggern *begegnen* sich nur virtuell…
      es ist nicht wirklich einfach den Überblick zwischen den Welten zu behalten….
      ich denke für unsere Kinder ist der Übergnag schon längst fließend….und DAS ist es was mich gruseln läßt…
      Liebe Sabine, ich drück dich trotzdem, wenn auch nur virtuell!;)

Kommentare sind geschlossen.