KäseEis

Käse – Eis ? Käseeis? 😀 Neeeeeeeeeeeeeeeeeeeee, nicht wirklich.
Aber mit Käse und Eis hat mein folgendes Rezept schon zu tun…

Also ich hab irgendwann mal bei dem großen Kaffeeröster Tsch…o diese Eiswaffelförmchen käuflich erworben…(waren runtergesetzt) und irgendwie
dachte ich mir schon, dass ich sie warscheinlich nicht nur für Eiswaffeln benutzen werden…
Schön gespült und in den Schrank geräumt, die Dinger…und man glaubt es kaum aber die haben sich so gut versteckt, dass ich sie glatt vergessen habe…
Dann hatte ich eine VorspeiseIdee und brauchte Tortlett Förmchen…hab ich nich…ABER…da fielen sie mir wieder ein…

Heiße Birnen

Wofür ich die Dinger gebraucht habe, verrate ich euch aber auch 😉

Gorgonzola-Birnen-Törtchen oder Heiße Birne

Zutaten:
1 Rolle FertigBlätterteig aus dem Frischeregal vom Händler deines Vertrauens
3-5 Birnen (Abate oder williams)
Honig
Gorgonzola
Salz, Pfeffer
Schwarzkümmel

Den Blätterteig passend in die mit Öl ausgestreichelten Förmchen legen.
Die Birnen schälen, würfeln und leicht mit Honig, Salz und Pfeffer andünsten (gaaaanz kurz),
den Gorgonzola würfeln (kein Vergnügen, ich weiß)
und dann Birnen und Käse in die Förmchen verteilen,
mit Schwarzkümmel bestreuen und

für ca 25 Min bei 200°C in den warmen Ofen. Fertig!

 

Die Reste vom Blätterteigbasteln hab ich als kleine Snacks einfach mit gebacken…waren nicht wirklich lange auf dem Tellerchen….

Heiße Birnen

… und jetzt ausprobieren! LECKER sag ich euch….ginge auch als Abendnascherei zu einem Gläschen Weißwein,
….das ist doch *Seelenfutter*, was meint ihr?

Heiße Birnen

und vegetarisch ist es auch…

deshalb saus ich mal bei Sabine vorbei…einer genialen Köchin!….sie veranstaltet gerade ein Seelenfutter Blogevent.

Seelenfutter

Meine Lieben, kommt gut über die Woche und tigerfour schreibt immer: seid lieb zu einander…das find ich auch!♥

SpezialGrüße heute…an ALLE! 😀

11 Kommentare

  1. Haha, Förmchen kaufen & vergessen, das könnte ich sein. Ich finde, dass du sie sehr schön zweckentfremdet hast! 😉 Lecker!

    1. Schööööön, dass es nicht nur mir passiert 😉
      Liebe Grüße an und in den Schokohimmel

  2. Das klingt gut. Ich habe lange nach Torteletteförmchen gesucht, die nicht aus Alu oder Plastik oder beschichtet sind und habe mir neulich bei A..i welche in Porzellan gekauft. Da kommt mir dein Rezept gerade recht. Danke 🙂

    1. Oh bitte, gerne…ja…die Förmchen sind aus Plastik…aber ich hatte sie ja schon….sonst sind welche aus Porzellan natürlich schöner.
      Ich bin gespannt, ob sie sich gut auslösen lassen…magst du mal berichten, liebe Ingrid 🙂

  3. Tante Mali sagt:

    Uiii, das ist aber etwas Feines! Eine wunderbare Kombination! Die Idee mit den Waffelförmchen finde ich toll!
    Danke für deinen reizenden Besuch und deinen so lieben Kommentar! Hab mich riesig gefreut!
    Eine wundervolle Adventszeit wünsche ich dir
    Elisabeth

    1. •*´¨`*•.¸Wünsch ich dir auch, liebe Elisabeth!¸¸.•*´¨`*•.¸¸.•

  4. Die einzige aus meiner Familie, die was vom Koch-Gen abbekommen hat, ist meine Cousine, und die wohnt zu weit weg, als dass ich an ihren Köstlichkeiten partizipieren könnte.

  5. Das Rezept klingt besser, als der Post Titel vermutet… Obwohl wir war vor zwei Jahren in Tropea/Kalabrien gab es in einer Eisdiele Thunfischeis, Oliveneis, Zwiebeleis… Die Kinder haben sich normale Sorte genommen.. und mein Mann und ich haben die speziellen probiert… ist für einen Versuch total interessant aber nix auf Dauer… also warum nicht mal Gorgonzola Eis versuchen *lach*
    Liebste Grüße
    Birgit

    1. …hmmmm…ich glaub ich würd auch lieber Stracciatella nehmen….ganz ehrlich…. 😉

  6. Oh, so kleine Knabbersnacks aus dem Backofen – die finde ich auch den Hit in dieser Zeit! Passt auch bestens zum Glühwein. 😉 Danke für das Rezept und deinen Beitrag zum Event!

    1. Ja, die sind wirklich lecker…und ich hab DIR zu danken, dass dich mitmachen durfte 😀

Kommentare sind geschlossen.