Kühl gewebt

Weben…wunderbar!
Im Februar hatte ich euch an meinem *UFO*Tag ein Bild vom Aufbäumen gezeigt…
und im April hab ich angeknotet…

1120 (eintausendeinhundertzwanzig!) Fäden erst durch die Litzen – höllisch aufpassen welcher Faden VORNE und welcher HINTEN läuft…dabei hat mich meine liebste Schwiegermama unterstützt!

Und dann diese Fäden alle, schön der Reihe nach noch durch den Kamm…

und dann wird am Warenbaum angeknoten und dann, dann ist es endlich so weit, dass die ersten Schüße gewebt werden konnten…
das war im April…

und jetzt webe ich immer wieder mal mehr und mal weniger…Handtücher, Tischläufer, Sets oder was mir sonst noch so einfällt…

Wie komme ich mitten in der zweiten Hitzewelle des Jahres 2014 (aktuell hintern Dachfenster…Moment…44,9°C !)
aufs Weben…
Der Webstuhl steht in Opa’s Werkstatt ! und dort ist es so angenehm kühl…ein schöner Platz! Danke Walter, dass ich in Mitten von Hobelbank, Schrauben, Kisten, Sägen u.v.m. den Webstuhl aufbauen durfte!

Ich wünsch auch euch einen kühlen Platz zum Durchatmen…ich bin dann mal weben

2 Kommentare

  1. Das Weben macht bestimmt viel Freude, aber das aufbäumen und alles was dazugehört… weiß nicht ob ich die Geduld aufbringen könnte… Ich habe ja das Glück in einem modernen Haus zu wohnen mit kontrollierter Wohnraumlüftung… muss kein Fenster öffnen und hab trotzdem immer frische Luft… in der Früh alles durchlüften, dann Schotten dicht… so haben wir im Haus max. 25°C und mein Nahzimmer im Keller knapp um die 20°C herrlich…. Ich finde es schön für dich, dass du so liebe Schwiegereltern hast… das geht mir irgendwie ab
    LG Birgit

    1. oh da machst du mich aber ein kleinwenig neidisch, BirgitLÖWENschwester…in unserem *alten* Häuschen ist es wie früher….unten kühler und oben unter Dach waaaaaaaarm!
      Ja…ich hatte wirklich Glück mit meinen SchwiegerEltern 😀

Kommentare sind geschlossen.