Magischer Oktober

©stich-schlinge.deIm heiligen Hain…

schon mehrfach habe ich vom Heiligen Hain bei Betzhorn berichtet oder Bilder gezeigt.
Paleica’s magisches Motto für den Oktober ist *Auf den Spuren von Geschichte und Vergangenheit*
Es ist keine große Geschichte, aber mich regt sie zum Nachsinnen an…

©stich-schlinge.de

…auf diesem Gedenkstein wird an das Jahr 1913 erinnert unter anderem an die Vermählung der Kaisertochter Prinzessin Viktoria Luise von Preußen mit dem Prinzen Ernst August Herzog zu Braunschweig und Lüneburg….
victoria_luise_herzogin_von_braunschweig-lueneburg©Von Ernst Sandau, Hofphotograph, Berlin, Ansichtskarte aus dem Verlag Gustav Liersch & Co., Berlin Nr. 7739 – Ansichtskarte aus dem Jahr 1913, Gemeinfrei

….und noch mehr gibt es im Heiligen Hain zu entdecken.
Ein weiterer Stein…ein Gedenkstein an Hermann Löns

Hermann Löns (* 29. August 1866 in Culm bei Bromberg in Westpreußen; † 26. September 1914 bei Loivre in der Nähe von Reims, Frankreich) war ein deutscher Journalist und Schriftsteller. Schon zu Lebzeiten ist Löns, dessen Landschaftsideal die Heide war, als Jäger, Natur- und Heimatdichter sowie als Naturforscher und -schützer zum Mythos geworden. Quelle:Wikipedia

1913 wurde das kleine Heidegebiet unter Naturschutz gestellt, der Hamburger Maler Arnold Böcklin schlug den Namen *Heiliger Hain* vor, der ursprüngliche Name war *Grarskrempel bzw. Gaen Krempel.

Schwarzweiß…mal ein Versuch….aber hier nochmal Alle in Farbe

und ein Bild mit Zitat für Nova’s Zitat im Bild ☼ 122

©stich-schlingeIch warte nicht und verlinke meinen Beitrag und verabschiede mich aus der Sommerzeit…

Fühl dich lieb umärmelt
Gabi Favicon_stich-schlinge

*Das Auge macht das Bild, nicht die Kamera. Gisèle Freund

22 Kommentare

  1. Interessant. Brillante Fotos. Ich liebe Eichhörnchen !!! Sie sind so süß

    1. Ganz liebe Dank und herzlich willkommen auf meinem Blog, liebe Jedidja!

  2. Eine schöne Mischung und vor allem ziemlich cool, dass Du die farbigen auch reingepackt hast. Ist total unterschiedlich, ich mag ca. die Hälfte in Farbe besser, beim Rest aber passt S/W sehr gut… Spannend!

    1. Danke, Markus und so ging es mir auch…einige mochte ich farbig, andere kommen S/W einfach besser, deshalb hab ich beide Versionen gezeigt.
      Ist mal gar nicht so einfach mit der *Knipserei* 😉

  3. Hallo liebe Gabi,
    was für ein wunderschöner Spaziergang und wertvolle Erinnerungen und Informationen.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    1. Schön, dass dir mein Spaziergang gefallen hat, liebe Synnöve!

  4. Liebe Gabi,
    habe erst gerade gemerkt, dass du auch mit gemacht hast…..
    Nun bin ich aber hier bei dir und möchte dir sagen wie gut mir dein Post gefällt!!
    Und dein Zitat im Bild ist so schön passend..
    Vielen Dank und liebe Grüße
    von Monika*

    1. Vielen lieben Dank für deine Worte, liebe Monika*
      Liebe Grüße zurück! 🙂

  5. wie schön, dass du genauer hingeschaut hast und diese versteckten spuren gefunden hast!

    1. ….und auch noch im Oktober 😉
      Danke, liebe Paleica!

  6. Tja, Gabi, die Sommerzeit ist vorüber, willkommen in der „Normalzeit“, die meisten wünschen sich diese ja wieder zurück.
    Herrliche Bilder hast du aus diesem schönen Heidegebiet, das geschichtsträchtig ist, mitgebracht und dein Zeit finde ich einfach klasse. 🙂

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen Sonntagabend
    Christa

    1. Ich gehöre auch dazu…gestern *abend* wurde mir ganz deutlich bewußt, dass es Winter wird.
      Es war so gegen halb 5 und der Himmel verdunkelte sich schon…
      *Zeit* sich einzukuscheln…GLG an dich, liebe Christa

  7. Ein wirklich schöner Einblick und sehr gefühlvoll! mit ganz feinen Fotos. Auf der Bank könnte ich auch verweilen und lange in die schöne Heide träumen!
    Hab einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße,
    Britta

    1. Die Bank ist wirklich toll…..und gar nicht so weit weg von der schönsten Sadt 😉
      Ganz liebe Sonntagsgrüße an dich!

  8. Ja…also dabei muss ich sofort an das Volkslied „Hermann Löns, die Heide Heide brennt…“ denken^^ Schöne Aufnahmen hast du gemacht, und in schw/w finde ich die Bank ausdrucksstark.

    Klasse auch dein ZiB und die Worte sind sowas von zutreffend. Schon allein wenn man auf einen Termin wartet und immer auf die Uhr schaut kann man merken wie glücklich man ist wenn die Zeit dann gekommen ist. Schon banal wie glücklich man in solchen Situationen ist.

    Danke dir vielmals dass du wieder mit dabei bist.

    Hab noch einen schönen Sonntag und ganz herzliche Grüsse

    N☼va

    1. Vielen lieben Dank, liebe Nova!
      …es kommt immer auf die eigne Sichtweise an….
      wir sollten uns öfter besinnen, WIE glücklich wir uns schätzen dürfen…
      Fühl dich lieb umärmelt! Hasta pront☼

  9. Alleine schon der Name dieses Ortes ist so schön. Und Deine Bilder dazu mag ich sehr.
    glg Susanne

    1. Ganz herzlichen Dank, liebe Susanne!
      Drück dich!

  10. Servus Gabi,
    lehrreich – der „Glückliche“ hat noch eine ganz kurze Wartezeiten bis er zum „Glücklichsten“ wird, dann ist die Bank wieder frei – oder ??? !!!
    Schönen Sonntag,
    Luis

    1. Richtig, Luis 🙂 ….dann könnten wir Platz nehmen!
      Dir auch einen schönen Sonntag! LG

  11. Ein geschichtsträchtiger Post, sehr schön. Auf irgendetwas wartet man immer, aber man sollte die Zeit ausfüllen mit Sinnvollem.
    Herzliche Grüße in den Abend von mir, Klärchen

    1. Schöne Worte von dir, liebe(s) Klärchen! Dankeschön!
      Dir auch einen tollen Tag. GLG

Kommentare sind geschlossen.