MaKroMonTag 03/11

Island

Was ist das?

**Ein Grassodenhaus (auch Torfplaggenhaus oder allgemein Plaggenhütte) ist eine feste Behausung, deren Wandfüllungen und Dacheindeckung überwiegend aus aufgestapelten Grassoden oder bei Torfplaggenhütten aus getrockneten Torfplaggen errichtet sind, die vor Ort gestochen wurden. Bauten in dieser Technik gab und gibt es gewöhnlich an Orten mit extremen Klimaschwankungen, und dort wo andere Baumaterialien wie Holz oder Stein nicht zur Verfügung stehen.
Auf Island wurden Häuser in den Boden gegraben, die dabei anfallenden Grassoden wurden zu Wänden aufgestapelt. Sogar Kirchen wurden so gebaut.** Quelle: Text Wikipedia

Ein wunderschönes, lebendiges Museum – auf den Grundmauern von Eiríksstaðir


Island

Mit diesem erdigen NAHaufnahmen geselle ich mich zu den andere tolle Fotografien zu MAKRO Montag auf Steffi’s Blog – GLASKLAR & KUNTERBUNT.

Gehabt euch wohl…….þú hefðir sennilega

1 Kommentar

  1. Tolle Bauweise und noch tollere Bewohner und ein allertöllster Webstuhl, der MUSSTE natürlich aufs Bild 😉
    <3 Birgit

Kommentare sind geschlossen.