MAKROmontag

Brot

B R O T – SAUERTEIG B R O T

Noch mehr wunderschöne, außergewöhnliche MAKROS gibt es hier bei der lieben Steffi von glasklar & kunterbunt!

Mit Brot verbinde ich etwas Ursprüngliches, Heimat,aber auch Kindheitserinnerungen und Lustiges…

Brot

Als Mädchen schickte mich meine Mutter um die Ecke zu unserem Bäcker – zum Brot holen. Ich kann es fast heute noch riechen…meistens hatte es ein *offenes* Ende…
und da ich schon irgendwie immer eine Naschkatze war, fing ich an gaaaanz kleine Fitzelchen Brot abzuknabbern…dann mehr und noch mehr…irgendwann war es nicht mehr zu verbergen…da fehlte so viel, dass ich prompt nochmal zum Bäcker musste….aaaaaaaaaaaber es war doch sooooooooooo lecker…

Ich backe schon viele Jahre unser BROT selbst, nicht immer, aber wenn ich Zeit habe auf jeden Fall!
ZEIT das ist das Stichwort!
Solch ein Sauerteigbrot braucht ZEIT, viel Zeit!
Ich verwende SEKOWA Backferment.
Den Teiggrundansatz mache ich selbst und bewahre ihn in Schraubgläsern im Kühlschrank auf. ACHTUNG: Falls ihr dass auch machen möchtet: NIEMALS die Schraubgläser ganz voll machen! NIEMALS!
Dazu gibt es eine Geschichte:
Ich wollte *Platz* sparen und hab die Gläser Ganz VOLL gemacht…irgendwann brauchte ich ein Neues. Leider kam ich nicht dran…der Deckel saß fest! Aber da mein Liebster nicht weit weg war (er saß im Lesesessel), bat ich ihn mit seiner Männerkraft das Schraubglas zu öffnen…er verfärbte sich schon bedrohlich…als plötzlich der Deckel nachgab und der Grundansatz mit einer Fontäne hinterher kam…ALLES, wirklich ALLES war voll von Sauerteig… der Liebste, der Sessel, die Gardinen, der Teppich …ALLES
…mehr muss ich nicht erzählen, oder? Also NIE, NIE ganz voll, gut?
ABER – Das Brot ist super lecker, hält lange frisch, das Einzige, was man wirklich braucht ist eben Zeit.
Das Getreide mahle ich selbst und Ich probiere immer wieder neue Variationen aus. Verschiedene Getreidesorten, mit viel Schrot oder
mal mit Körnern oder Nüssen, Oliven, getrockneten Tomaten, Dörrobst….immer wieder eine Überraschung und immer wieder lecker!

Hier mein GRUNDREZEPT! …als PDF zum Runterladen

Sauerteigbrot

und noch ein paar Bilderchen

Probiert einfach mal was NEUES aus, das schmeckt bestimmt!
Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass das eine Kind BÄCKER Geselle ist 😉

frischesMehlmahlende Grüßlis von Gabi

…natürlich gehen die SpezialGrüßlis heute an den Bäcker und die Konditorin 😉

Mehr MAKROmontags gibt es hier zu bestaunen
und bei meinen Fotokleinigkeiten gibt es JEDEN Tag ein neues Bild.

7 Kommentare

  1. Tolles Rezept, werde ich nachbacken!

  2. Liebe Gabi,
    bei mir ist gerade der Rechner abgestürzt und ich weiß nicht warum der Kommentar dann doppelt kommt, kannst ihn gerne löschen.
    Aber besser doppelt als garnicht.
    Nähoma

  3. Oh, das sieht ja lecker aus, liebe Gabi,
    da weden bei mir auch Erinnerungen wach.
    Ich hab wärend meiner Lehre auch in einer Bäckerei gearbeitet.
    Das war wirklich ein Knochenjob für mich,
    ich war 12 als ich schon mittags nach der Schule dort jobbte
    und hatte noch nicht mal 30 kg Eigengewicht und dann die Brotkörbe…. schleppen.
    2 Jahre später hab ich dann mit der Ausbildung begonnen und von morgens 5:00 Uhr bis Abends 18:30 gearbeitet, 2 Stunden Mittagspause, für 170.- DM im Monat.
    Da hat keiner gemeckert.
    Aber jeden Tag frisches Brot und wenn Abends was übrig war, bekam ich manchmal eine ganze Tüte mit nach Hause, da war dann die ganze Familie versorgt.
    Bin ein bisschen vom Thema abgedriftet, aber das passte jetzt gerade so gut.
    Ich hab gerade den Duft vom frischen Brot in der Nase, lasst es euch schmecken.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    1. BROT ist wirklich ein ganz wichtiges Gut!

  4. Ja Brot ist herrlich – deine Sauerteigfontänengeschichte auch 😀 😀 … Ich wurde auch immer zum Bäcker geschickt… da hatte das Brot kein offenes Ende… bis ich zuhause war, dann schon *hihi* …. so ein knuspriges Scherzerl – der Hammer! und manchmal hat meine Mama dann das andere Ende angeknabbert, das fand mein Papa aber dann doch nicht soooooo toll 😉
    Liebste Grüße
    Birgit

    1. 😀 …das ist ja nett, wenn die Mama dann mit knuspert… 😉
      Liebe Grüßlis

Kommentare sind geschlossen.