MultiDINGS[ˌmʌltiˈtɑːskɪŋ]

Es heißt ja, dass Mädels extrem vielfältig sind und viele Dinge gleichzeitig machen können sollen….MULTITASKING[ˌmʌltiˈtɑːskɪŋ] , oder wie das auf neudeutsch heißt…bei Wiki heißt es: Zitat:
Multitasking kann bei verschiedenen Anforderungen nützlich sein, insbesondere bei der Optimierung der Auslastung und für eine je nach Zielsetzung ausgeglichene oder prioritätsbasierte Ressourcenverteilung….. (Zitatende)
Also mal ganz ehrlich…ich fühle mich optimal ausgenutzt…aber ich kann nicht allen verschiedenen Anforderungen, die an mich herangeschleppt werden oder die ich mir selbst stelle; gleichzeitig und *prioritätsbasierend*gerecht werden….es klappt bei mir NICHT…ich bin ein Mensch, keine Maschine!
Wie wirst du deinen *Anforderungen* gerecht? Bist du optimiert multi-belastbar?

In den letzten Tagen (Wochen…)hab ich festgestellt – ich kann doch nicht zwei bzw. hundert gefühlte Dinge gleichzeitig…
Entweder ich bin am Rechner und Schreibtisch angetackert und viiiiiiiiiiiiiiiiel zu viiiiiiiiel online
ODER ich bin offline; kreativ, also arbeite mit meinen Händen,Herz und Hirn.
Im Moment bin ich irgendwie lieber *off*, bzw. im ECHTEN Leben unterwegs.
Garten, Handarbeiten, Nähen, Küche, Quilt, Sonne, Häkeln, Spinnen, Kaffee, Rasenmähen, Weben…. Weben ????
Da war doch noch was…ich hatte ja versprochen dir meinen neuesten Mitbewohnerarbeiter zu zeigen.
Also er hat bis vor ca. 2 Wochen in Lübeck gewohnt, bei einer supernetten Familie. Nun ist er MEINER… 😀 (Danke nochmal nach Lübeck!)
ER ist ein Hochwebstuhl!

Er ist vor allem zum Weben von Teppichen und Bildgeweben geeignet, weniger zum Weben von Stoffen, die senkrechte Lage der Kette ermöglicht ein Arbeiten wie an einer Staffelei.
Auch wird diese Art zu Weben als kreative Weberei bezeichnet…mal schauen, wie kreativ ich denn sein werde…
Zuerst haben der Liebste und ich den Webstuhl aufgebaut; ich hab Teile der alten Kette entfernt und neu aufgebäumt, das Zimmermannskind hat tüchtig geholfen (Danke, dir!)
Es ist eine grobe Baumwollkette drauf, ich werde zum ÜBEN erst einmal damit *kreativ sein* und später feineres und bunteres Garn verwenden…aber zuerst einmal ÜBEN…wie gesagt….
Ich habe heute ein wenig gruselige Handybilder …denn das Fotografieren kommt im Moment leider wirklich viel zu kurz  🙁 …aber wie war das noch?…Alles hat seine Zeit…

Es wird wohl ein Teppich werden…zum Hausschlappen oder BesuchHund parken…oder so… 😉   …und etwas kreativer wird er wohl auch noch….

Heute kommen die BäckerKinder aus dem Süden zu Besuch und wir wollen grillen…jaaaaaaaaaaaaaa….totz Regen! …und auf die Neuigkeiten anstoßen. *Sie kommen im Herbst zurück nach Niedersachsen…nach Hause (O-Ton!)*

Fühl dich lieb umärmelt!Favicon_stich-schlinge
Gabi @-}—

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken!

Hochwebstuhl

32 Kommentare

  1. quiltfru sagt:

    Nicht schlecht. Da kannste dann ja richtig loslegen. Und das Wetter spielt auch mit. Leider. LG Birgitt

    1. ….ja, mal mehr, mal weniger… hihihi

  2. Wow, bei Dir ist ja allerhand los. Erst mal herzlichen Glückwunsch zum neuen Mitbewohner. Dein erstes Werk darauf sieht ja schon mal höchst spannend aus und gefällt mir nicht nur von den Farben her richtig gut. Das wird ein toller Teppich. Hach, seufz, so etwas würde ich auch gerne können. Aber ich schaff augenblicklich ja noch nicht mal Nähen bzw. Quilten. Naja, dafür habe ich gemalt, kicher. Der Tag ist einfach zu kurz und nach meiner Erfahrung nimmt die Multitaskingfähigkeit mit zunehmendem Alter ab. Früher hab ich echt mehr Dinge nebeneinander gemacht und geschafft. Optimiert-multi-belastbar? Das war einmal, aber das war letztendlich auch nicht gut (auch eigene Erfahrung…). Genauso, wie „weniger ist mehr“ gut ist, ist auch „langsamer und ein Ding nach dem anderen machen“ optimal – finde ich.
    Liebe Grüße
    lass es Dir gut gehen und viel Freude mit dem neuen Mitbewohner
    Inge

    1. Danke, liebe Inge!
      Er hat sich auch schon ganz gut eingelebt…wird als Kleiderständer umgenutzt oder Kaffeetasse Parkplatz… 😀
      Deine Mottos: “weniger ist mehr” und “langsamer und ein Ding nach dem anderen machen” sind auch meine Favoriten…ICH muss nicht mehr jedem neuen Trend hinterher…das passt schon.
      Aber letztendlich bleibt: DER TAG IST ZU KURZ 😀 Lass uns jede Sekunde auskosten, liebe Inge! GLG

  3. Ein paar schöne Fotos und Nachrichten. Das Grillen war bestimmt lecker. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Winkegrüße Lari

    1. ES war toll, ja, liebe Lari. Wenn die Kinder groß sind und sie zu *Besuch* kommen….das hat schon was 😉 GLG

  4. Glückwunsch, eine schöne Woche wünsche ich

    1. Merci, dir auch eine schöne Woche, Klaus!

      1. alles gut? wünsche einen schönen Tag, Klaus

  5. wow.. ich bin beeindruckt – ein Webstuhl und Gabi webt… wie cool!!!!
    Liebe Grüße
    Gusta

    1. Du bist lieb! GLG ?

  6. Hallo Gabi, ich mag auch lieber eins zur Zeit und das dann in aller Ruhe, weil ich mich sonst verzettel. Da hast du ja tollen neuen „Mitbewohner „:-). Oh, ja weben würde ich auch gern einmal. Aber auch sooo viele andere Dinge. Auf jeden Fall viel Freude beim Ausprobieren und Lernen. Bei deinen vielfältigen Talenten wirst du bestimmt wunderschöne Teppiche &Co zaubern!!!!
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia

    1. Oh danke für deine Worte, da werd ich ja ganz verlegen…
      Ich bin selbst mal gespannt, was aus *uns Zwei* wird 😉
      …und verzetteln…dass bekomm ich auch mit nur einer Beschäftigung hin…. ?
      GLG an dich in den richtig hohen Norden!

  7. Hallo Gabi! Na das sieht doch schon mal ganz toll aus! Ich freue mich sehr, dass der Hochwebstuhl das richtige Herdentier für dich ist 😉 Ich wünsche gaaaaaanz viel Spaß, Erfolg und Kreativität an dem schönen Stück.

    1. Hey Beate, schön dich auch hier begrüßen zu dürfen!
      Hhihihi – Herdentier 😀 …ist schon komisch, dass sich diese *Tiere* besonders als *herde* wohlfühlen…*ggg!
      Neulich hab ich schon gaaaaanz früh morgens im Nachthemd gewebt…inzwischen sind auch noch anderes garn und Rohwolle dazu gekommen….es macht richtig Spaß.
      Ist mal ganz was Anderes, als brav Flachs oder Baumwolle in Leinwandbindung zu schießen…Weben ist einfach ein ganz besonderes Universum…und ich schwirre gerne zwischen den *Herdentieren* hin und her…
      GLG nach Lübeck! ♥

  8. Ach, mal so, mal so, Gabi. Manchmal kann ich still sein am Rechner, aber nur manchmal. Dennoch habe ich das Gefühl, dass meine Ressourcen gar nicht so groß sind, um diese „ausgeglichen oder prioritätsbasiert zu verteilen“ – hahaha. Ich habe so viele Dinge im und vor dem Kopf (heißt, die sichtbaren Wäsche-, Aufräumberge, die kreativen Dinge, die sich irgendwo sichtbar stapeln – wie angefangene oder geplante Näh-/Häkel- und sonstige Projekte und so weiter und so fort…), dass es mir manchmal auch zu viel wird. Meistens kann ich dann einfach alles sein lassen, ich setze mich (wenn es nicht wie in diesen Tagen gefühlt ununterbrochen schüttet) mit einer Tasse Kaffee raus und dann mache ich danach Stück für Stück weiter. Ist (mit Abstand aus dem Büro aus betrachtet heute Morgen) viel einfacher als dann tatsächlich, wenn ich später zurück zuhause bin, aber es ist ohnehin nicht zu ändern. Die Dinge, die ich gerne abgeben würde oder abzugeben bereit wäre, lassen sich schwierig komplett abgeben (aufräumen, bügeln, Wäsche, Geschirr, Kochen…), da bin ich aber froh, dass wir es einigermaßen aufgeteilt bekommen innerhalb der Familie (naja, mehr oder weniger…). Die Dinge, die ich gerne mache oder machen würde (Nähen, Häkeln/Stricken, Basteln, Fotos einkleben, Bloggen, Fotografieren, Wandern und noch ganz vieles mehr), die sind manchmal zu viel für 24 Stunden, so bleibt halt was liegen oder wird aufgeschoben. Wie heißt es – ganz altdeutsch 🙂 – so schön: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ich möchte mich möglichst nicht ärgern über verpasste Gelegenheiten oder Berge von diesem und jenem. Ich kann es meistens ohnehin nicht ändern und so möchte ich versuchen, das Leben – ob analog oder digital – so anzunehmen, wie es sich mir täglich aufs Neue anbietet.
    So, das ist jetzt genügen (Selbst-)Motivation für diesen Bürotag, der vor mir liegt und es heute auch in sich hat. Uahhhhh. Kaffeeeeeeeeeeeee!!!!!!
    Hab du eine gute Zeit, liebe Gabi, lass es dir gut gehen und hab viel Freude an deinem Neuen. ♥
    Herzallerliebste Grüße aus der Ferne sendet dir Anni

    1. Liebste Anni,
      du hast vollkommen Recht…24 Stunden sind irgendwie zu knapp….schlafen müssen wir ja leider auch noch abundzu…
      Aber wie du so schön schreibst, es passt dann doch irgendwie und *wir* finden uns wieder…neumotiviert und wie immer voller Herzblut…
      Hab einen erholsamen Abend, wenn du von der Arbeit kommst…drück dich aus der Ferne herzlich zurück! Bussi

      1. Dankeschön, liebe Gabi. Ich habe heute Mittag schon frei und parke mich gleich mit einer Tasse Kaffee und dem Häkelzeugs vor dem Fernseher – Spanien:Tschechien möchte ich mir nicht entgegen lassen.
        Fröhliche Grüße vom Fußballjunkie Anni 😉

        1. Fein! Dann genieß Kaffee und Spiel… 😀 Fühl dich lieb umärmelt!
          Ich werd mich gleich an die Schneidematte begeben…. 😉 Tag der Handarbeit… hihihi (….ist bei uns IMMER, oder?)

          1. IMMER! Mal schauen, vielleicht wird mein Häkelwerk sogar etwas für die Tag-der-Handarbeit-Aktion… ♥

  9. Ich bin auch gerade lieber off, aber zum Bloglesen frühmorgens reicht es schon noch 😉
    LG Jutta

    1. Einen wunderschönen Guten Morgen/Tag! Wow…halb 6…das ist wirklich früh…aber auch ich liebe diese ruhigen Stunden morgens!
      Ganz besonders lieben Dank für deinen Beusch, liebe Jutta!
      Ich hab gerade gestern bei dir gestöbert…
      und nach deinem selbstgemachten Mozzarella Rezept geschaut…seeeeeehr reizvoll!
      …ich funk dich noch mal an, demnächst…GLG

  10. Du mußt doch nicht jedesmal erklären, warum Du nicht online bist.

    Ich freue mich mit Dir über den Webstuhl und weiß so gar nicht, was kreatives Weben ist.

    Nana

    1. Nein, das *muss* ich sicher nicht, liebe Nana.
      Kreatives Weben…ist eigentlich wie kreatives Zeichnen…du lässt Herz, Hirn und Hände EINS werden und
      verwendest *Alles*, was dir gefällt und verwebst es
      …schau mal hier:https://de.pinterest.com/pin/363806476128586449/ oder https://de.pinterest.com/pin/57702438950943682/
      GLG

  11. Wirklich sin schöner Mitbewohner, mit dem Du sicherlich viele kreative Stunden verbringen kannst. Übrigens, nach dem aktuellen Stand der Forschung sind Männer und Frauen in Sachen „Multitasking“ beide gleich schlecht – ich find das beruhigend.

    1. Wirklich, Gerhard? JA! – Das tröstet mich auch! 😀
      Ein Hoch auf die Gemütlichleit, die Ruhe und das Leben!
      GLG nach Österreich!

  12. Ach,die Zeit!
    ♥Mien leev Deern♥
    Gerade heute habe ich noch zum HerrnUhl gesagt…….früher konnte ich mich viel besser organisieren.
    Früher gab es keinen Papierwust in der Ablage,immer war alles tippitoppi,alles wurde flott geregelt. Nee,ist nicht mehr! Ich lasse mir Zeit,oder bin ich vergeßlich?
    Ich bin mehr auf der Suche,auf der Suche nach Dingen die ich zu gut weggelegt habe.:-)

    „Löpt sück aals torecht“

    Ein neuer“ Mitbewohner „zum kreativ sein! Das sieht ja schon toll aus!!!

    Viel Spaß beim Grillen und Kinder betüddeln.

    Knuddelgrüsse,herzlichst Sabine

    1. Liebe Sabine, schön deine Worte zu lesen!
      Und mien seute deern – wir werden nicht jünger…ich bin oft tuddelich…tröstet dich das ein wenig…?
      Aber dein Trost “Löpt sück aals torecht” passt einfach wunderbar!
      Ja….genauso will ich es halten! “Löpt sück aals torecht”!!! ♥
      Ich drück dich von Herzen! GLG

      ( “Löpt sück aals torecht” = hochdeutsch: *es läuft sich Alles zurecht* oder *Alles ist gut* 😀

  13. kinder unlimited sagt:

    Also da warst du unterwegs?BesuchsHund parken klingt cool???viel Spass beim Grillen?

    1. Ja, liebe Ann…irgendwie ist IMMER was…aber genauso wollen wir es ja haben, nicht wahr?! 😀 GLG

      1. kinder unlimited sagt:

        gaaaaaaaaanz genau, liebe Gabi;-) Ganz liebe Grüße, Ann

Kommentare sind geschlossen.