VersuchsSchaf

Hmmm….??? Versuchsschaf? Versuchskaninchen? was hat sie denn nun wieder vertüddelt…? Ich versuch 😉 es gleich zu erklären…

Kaninchen sind suuupersüß, aber nicht als Wolle! Das ist Tierquälerei und das allseits bekannte, grausame Angora-Video werde ich NIE vergessen!
Also…Schaf…die Schafe haben Wolle und MÜSSEN geschoren werden, sonst wird es ihnen im Sommer zu warm in ihrem Pelz…toll, dass irgendwann…vermutlich schon in der Bronzezeit  Menschen mit der Verarbeitung der Schafswolle begannen…..irre, oder?
Früher ( 19. Jahrhundert) war es ein Privileg Wollkleidung zu tragen und nur wohlhabende Bürger konnten sich diese leisten.
Als die Wolle aus Australien und Neuseeland importiert werden konnte, wurde Wollkleidung für Alle erschwinglich.
Heute spinnen Viele; manche auch Garn…ich habe nicht herausfinden können, wieviele Wollspinner es derzeit gibt, aber ich bin immer wieder beeindruckt, wie zum Beispiel beim Niedersächsischen Spinntreffen 2015 doch über 200 Anmedlungen waren.
Schafwolle ist ein nachwachsender Rohstoff und die *innere* Wolle sehr begehrt,; pro Schaf können bis zu 3 kg Wolle gewonnen werden!

Island 2014

Ich habe Wolle, so genanntes Kardenband bei der Wolllust gekauft…was haben wir das gut heutzutage !!!!
…und diese dann versponnen. Wusstest du das es mehr als 5000 Jahre zurückliegt, als ein Mensch darauf kam, die Fäden zu verzwirnen?
Das Spinnrad selbst soll um 1000 in China erfunden worden sein, das mit einem Fußpedal angetriebenen Spinnrad (wie heute) ist ab ab 17. Jahrhundert bekannt.

Anker_Die_Arbeitsamen.1883
Albert Anker [Public domain], via Wikimedia Commons
Wikipedia weiß: Beim Verspinnen werden lose Fasern durch gleichzeitiges Verdrehen und Auseinanderziehen zu einem Faden verarbeitet.

Das hört sich tooootal einfach an…aber Jeder, der schon einmal an einem Spinnrad oder eine Spindel in der Hand hatte, weiß, es ist gar nicht sooooo einfach… vielleicht kann sich so mancher noch an meine ersten schwangernen Regenwürmer erinnern…

Aber nun klappt das schon ganz gut und so habe ich wollweißes Spinnwolle *Hermann* versponnen UND ein Strang gefärbter Wolle in Dörnröschenfarben…von Monika.
Der helle Hermann lag dann lange fertig in meiner Wollkiste…gleich neben der Dornröschenwolle….

Und dann war da noch ein Geburtstagsgeschenk…von 2014!!!, das zwar ausgepackt…aber noch nie zum Einsatz kam…hmmm…hab ich etwa zuviel Interessen?
Nö. oder?
Also lange Rede kurzer Sinn: ich hab einen Knitters Loom von Ahsford – und hab ihn aufgebaut…zum Weben.
Idee: Hermann als Kettgarn und Dornröschen als Schuß.

Ich muss sagen, es hat nicht viel gefehlt und der KnitterRahmen wäre wirklich verknittert worden, und zwar von mir…es hat nicht klappen wollen…erst hatte ich die Kette in der falschen Richtung aufgewickelt…dooof…dann wollte sich partout kein Fach bilden….aber kurz bevor der Webrahmen bei e…y ein neues Zuhause suchen musste…hat es wie von Zauberhand (ZimmermannskindHand) doch noch geklappt! DANKE, Kind!
Also hab ich gewebt! Und gewebt und nun ist doch tatsächlich ein Schal daraus geworden…der Liebste nannte sie Stola…das hört sich soooo fein an, oder?Gewaschen habe ich sie noch nicht…trau mich noch nicht…liest Jemand mit Erfahrung mit?…einfach in den Wollwaschgang? Oder mit der Hand? Hüüülfe, kann mir Jemand hülfen?

Hier nun ein paar Bilderchen von der VersuchsSchafSchalStola:

Ist ein starkes Gefühl, ein Tuch in den Händen zu halten, dass ICH komplett selbst hergestellt habe…nur das Schaf hab ich nicht nackig gemacht und die Wolle nicht selbst kardiert…

ZurZeit hab ich SOJA auf dem Spinnrad…ich wollte diese Faser unbedingt mal testen…neugierig? Ich? Auch was…nur sehr interessiert!
Also SOJA ist in der Küche umstritten, ich mag Tofu & Co, ABER die Faser…hmmm…sie sieht aus wie Seide und so fühlt sie sich auch an.
Doch versponnen ist sie ein sehr festes Garn…ich weiß nicht was ich daraus machen soll, aber ich hatte schon die Idee unser eigenes *Wurstband* zu spinnen…
Wurstband…wer weiß was das ist?

Bevor ich aber noch weiter spinne, will ich dir eine schöne Zeit wünschen.
Fühl dich lieb umärmelt!
Gabi @-}—

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken!

12717500_500222636826904_4739139322947217690_n

25 Kommentare

  1. das ist ja wirklich interessant. Sojafaser hab ich noch gar nicht verstrickt…..
    bin gespannt was draus entsteht. Dein Tuch ist übrigens richtig toll!
    Liebe Grüße
    gusta

    1. Danke, liebe Gusta…auch ich bin gespannt…aber zurZeit ruht das rädchen mal wieder…es ist soooooooooooooooo viel Anderes zu tun….kennst du das?

      1. ohh jaaa…. sogar ganz gut. Seit fast 2 Wochen komme ich nicht zum Nähen. Dabei hab ich noch sooo viele Ideen. Und stricken wollte ich auch noch ein paar Tücher…. *seufz*….

  2. Sehr schön ist es geworden, dein Webstück! Also ich wasche sowas im Wollwaschgang in der Waschmaschine (alleine, nur das eine Stück!) incl. dem dazugehörigen Schleudern. Ich habe noch nie schlechte Erfahrungen damit gemacht.
    Das muss natürlich nicht heißen, dass das mit anderen Waschmaschinen genauso funktioniert…. ?
    Beste Grüße von der Spinne

    1. Oh, danke schön! ♥ Lob von dir bedeutet mir viel!
      Danke für deinen Tipp, liebe Spinne 🙂 GLG

  3. Hallo Gabi!

    Wow – wie schön ist das denn geworden! Viel Freude mit dem Tuch, es sieht großartig aus!

    Ich brauch auch endlich mal wieder etwas mehr Zeit…

    lg
    Maria

    1. Danke, liebe Maria, das ehrt mich! ? GLG

  4. Hallo Gabi, so eine schöne Geschichte rund um das entstandene superschöne Produkt! Leg den Schal einfach mit Wollwaschmittel in eine grosse Schale, und beweg ihn ein bisschen hin und her, ausspülen und im Handtuch aufgrollt auswringen. Meist hab ich meine Schals zum trocknen auf eine Teppichstange gehängt, damit kein Knick entsteht, das klappt wunderbar…. Jetzt wünsch ich Dir und Deiner „Stola“, daß Ihr lange Freude miteinander habt ;)) Liebe Grüsse Heike PS. falls Du am 8.Okt. Zeit hast, komm doch Spinntreffen beim Woll-Fest im Camp Reinsehlen ….

    1. Hallo Heike,
      großartig endlich weiß ich, wer *nana-spinnt* ist! 🙂
      Ganz herzlichen Dank für deinen Tipp…das werd ich machen, wenn die Sonne mal wieder scheint…
      Spinntreffen Camp Rheinsehlen, dass ist ja nur ein Spuck von uns…gerne, würd ich kommen; wenn ich *da* bin, aber ich würde mich dann nochmal bei dir melden! GLG

  5. quiltfru sagt:

    Was Du so alles machst. Toll. Den Schal finde ich klasse. Bin mal gespannt, was aus dem Sojakram wird. Jedenfalls ist das ein sehr kreatives Hobby und ich kann mir vorstellen, dass es äußerst befriedigend ist. Alles Liebe, Birgitt

    1. Äußerst befriedigend..ja so kann man es umschreiben…irgendwie hat *spinnen* etwas meditatives 😉 Danke für dein Lob, liebe Birgitt! GLG

  6. kinder unlimited sagt:

    richtig tolles Ergebnis..und interessanter Beitrag, liebe Gabi…..ich mag Wolle auch so gern, nur gewebt(gewoben?) habe ich noch nie!!!

    1. *Gewebt/gewoben* ist was Feines, kann ich nur empfehlen!
      Vielleicht hats du ja einen kleinen Schulwebrahmen von den Zwergen; damit könntest du loslegen!
      Ein kleines Stück Stoff…für z.B. einen MugRug , wär das was, liebe Ann? 🙂 GLG

      1. kinder unlimited sagt:

        könnte ich mir vorstellen;-)

        1. JA!!! Bei Fragen…meld dich gerne! 🙂

          1. kinder unlimited sagt:

            mach ich!!!!;-)

  7. Na, wenn ich von Schafen lese – ob mit oder ohne Versuch – da komm ich doch gleich angerannt 😀
    Dein Schal ist einfach großartig.. er steht dir auch ganz wunderbar… und ich kann mir gut vorstellen, wie fein er sich anfühlt (übrigens sage ich bewusst Schal – den Stolas sind was für Omis und davon sind wir noch Jahrhunderte entfernt – mindestens!)
    Ich wünsch dir noch einen wunderschönen und hoffentlich auch ohne Schal warmen Tag (bei uns schneits am Berg *grrr*)
    Bussi
    Birgit

    1. Danke dir, meine Süße 🙂 Kannst ihn ja gerne im Sommer selbst und höchstpersönlich befühlen UND umwickeln!!! ?
      SCHNEE ??? Ach herrje…heute ist es bei uns schon wieder etwas wärmer…vielleicht sollte ich dir den Schal gleich schicken?
      Fühl dich gedrückt (auch von meinem Liebsten, er schickt sein Mitgefühl!)
      Bussi ?

  8. Ich kann Dir auch die Haare von Imo schicken, die kannst Du auch verspinnen und Dir eine schöne Mütze daraus stricken. Und wer sich jetzt fragt wer Imo ist, dem sei gesagt: unser Pudel. Denn die müssen auch geschoren werden wie Schafe, nur ist deren Fell vorher gewaschen!!!!

    Nana

    1. Oh, liebe Nana…es gibt ja immer mehr Spinnerinnen die HUND spinnen….ich gehöre nicht dazu…
      unser Bäckerkind hat einen Samojeden…da wäre unglaubliche Mengen zu haben….aber danke trotzdem 😀 GLG

  9. wer es kann, super, alles Gute für den Tag

    1. Danke, Klaus, auch dir einen schönen Tag

      1. ein gutes Wochenende bei schönem Wetter soll es werden

  10. Sehr interessant, liebe Gabi 🙂
    Vor Jahren gab es mal Soja-Wolle als Sockenwolle, ich glaub von Lana Grossa… Trage die Sneakersocks heute noch… gern im Sommer im Haus, weil luftig und doch keine kalten Füße auf dem Steinboden…
    Bin gespannt, was Du draus machst 😉
    Alles Liebe, Katrin

    1. 😀 …ich auch, liebe Katrin! GLG

Kommentare sind geschlossen.