wir weben

Das Wort Webstuhl hat meine liebe Leserin Sabine zu einen Kommentar veranlaßt… :

Eingereicht am 04.07.2015 um 23:53
Im düsteren Auge keine Träne,
 sie sitzen am Webstuhl und fletschen die Zähne…
 …ist immer das Erste, bei das ich an „Webstuhl“denken muss. Aber das trifft ja wohl bestimmt nicht auf dich zu!!
 Wenn ich mich recht erinnere, steht der Webstuhl bei dir doch an einem kühlen Ort, oder??
 „Heiße“ Grüße,
 von der auf Abkühlung hoffende
 Sabine

….und mich dazu mal den Ursprung dieser Zeilen
*Im düsteren Auge keine Träne,
sie sitzen am Webstuhl und fletschen die Zähne…*
genauer zu erläutern…

Das berühmteste aller “Webergedichte” stammt von Heinrich Heine, es wurde zunächst in dem von Karl Marx redigierten “Vorwärts! Später wurde das “Weberlied” als Flugblatt in einer Auflage von 50.000 Stück in den Aufstandsgebieten verteilt, also unmittelbar für die politische Agitation eingesetzt. Auch kursierten ein Dutzend Nachdrucke, was durchaus nicht ungefährlich war, weil der Text streng verboten war. Julius Campe warnte in einem Brief an Heine, den Text nicht in die “Neuen Gedichte” aufzunehmen: “Sie wissen, dass in Berlin mehrere Leute 1847 beigestekt wurden, weil sie dasselbe vorgelesen hatten.” Dieses Schicksal erlitt etwa am 3. Februar 1847 Eduard Meyen, der das Gedicht im Herbst 1846 in einem Berliner Bierlokal vorgetragen hatte und wegen Majestätsbeleidigung angeklagt wurde 1846 verfasste Heine für Hermann Püttmanns “Album” eine “vom Dichter revidierte” fünfstrophige Fassung, die auf den heutigen Namen “Die schlesischen Weber” lautete
Textauszüge Museum Düsseldorf

Hier ein Musikvideo:

…die Deutung könnt ihr im Literaturatlas  toll nachlesen, wenn es euch interessiert…

….wir weben…..ich webe….einen Tischläufer für meine Schwägerin in Schweden….

Tischläufer

Habt noch einen schönen Sonntag
♥lichst eure Gabi

SpezialGrüße gehen heute an ALLE, die heute arbeiten MÜSSEN! Haltet durch!

12 Kommentare

  1. Sehr interessant!
    Der Tischläufer ist ein Traum!

    1. Oh…ganz ♥lichen Dank…dein Lob ehrt mich!

  2. Liebe Gabi,
    vom Weben bin ich auch ganz fasziniert,
    allerdings wäre ich bei mir skeptisch, die Wolle schön gleichmässig zu spinnen
    um dann ein so tolles Ergebnis zu bekommen.
    Den Webstuhlpost hatte ich auch schon gelesen.
    Bin sehr gespannt auf den ganz ausführlichen Post darüber.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    1. Beim Weben mit Flachs ist genau die *Unregelmäßigkeit* die, die Schönheit des Tuches ausmacht;
      Ich werde berichten 🙂 liebe Ella

  3. Jetzt habe ich “zurückgelesen” und auch ein paar Links von Dir gefunden, da werde ich gleich mal schnuppern. Und nun “kenne” ich auch Deine Schwiegereltern. Toll.

    Nana

  4. Liebe Gabi,
    ich freue mich, dass du meinen Kommentar als Anlass für einen Beitrag genommen hast:-)
    Also ich würde auch gerne noch mehr über das Weben erfahren- finde ich total spannend.
    Lieben Gruß
    Sabine

  5. Ist mein Post jetzt futsch?

    1. Nein…ich hab ihn *gerettet*…trotz dieser Af….hitze – voller Einsatz 😀

  6. Ich muß ja ganz ehrlich sagen, daß mit das Weben schon immer fasziniert hat. Auch meine Kleine liebte das Weben in der Schule und ich habe schon oft darüber nachgedacht, mal so ein Webband zu machen oder ähnliches. Auch Dein Handtuch für mich ist in stetem Gebrauch, ohne Rücksicht benutze ich es (hatte ich ja auch so versprochen) und es ist sowas von robust und kernig und dennoch unglaublich schön. Ich würde sehr gerne mal Fotos vom ganzen Webstuhl sehen und wie Du vielleicht auch dran sitzt. Und ich würde gerne Deine Pflanzen sehen und all Dein Zeugs, was Du so dafür brauchst wie dieses Schiffchen usw. Mach´ doch mal einen tollen Post, gerne auch mehrteilig. Sowas sieht man ja nicht mehr alle Tage.

    Nana

    1. Liebe Nana, genau wie dir ging es mir….bis ich vor ca. 6 Jahren das Glück hatte in diese unglaubliche ♥Familie aufgenommen zu werden…
      Weben und Spinnen, Einkochen u.v.m. gehört hier zum Leben, wie bei Anderen das Zeitung lesen oder Wäsche waschen…
      ich hab vor einiger Zeit schon mal den Webstuhl gezeigt, aber gerne nehme ich deine Idee auf und werden euch mal mitnehmen….in die Welt des Tuches 😀
      Fühl dich umärmelt! GLG ♥

Kommentare sind geschlossen.